April Nadeln 04/18

Edle Garne im April

Was könnte besser zu Ostern passen, wie Seidenhasen. Die Häschen sind nicht zur zuckersüß, sondern besitzen ein ganz besonderes Fell. Angora zeichnet sich durch einen weichen Flausch aus, es erzeugt bei Berührung sofort ein Wohlgefühl und dank der holen Fasern ist dieser Rohstoff extrem leicht. Da das Fell dieser Hasen stetig nach wächst, ist es notwendig es zu „ernten“. Ausführliche Informationen zu Herkunft, Zucht, Eigenschaften und Tierschutz von Angora findet Ihr übrigens auf den Seiten von Edler Zwirn.



Bisher machte ich einen großen Bogen um Angora Garne, da den Hasen oft sehr viel Leid zugefügt wird. Dann entdeckte ich das thüringische Unternehmen Seidenhase. Von einer befreundeten Strickerin empfohlen, wollte ich diese Garne unbedingt kennen lernen. Regionale Wolle aus eigener Züchtung klingt prima. Auf der Webseite des Unternehmens finden sich viele transparente Informationen über die Gewinnung der Rohwolle und der Haltung der Tiere.

Die von mir erworbenen Stränge stammen aus einer limitierten Serie. Erhältlich in den drei Naturfarben weiß, beige und grau, zusammengesetzt aus 80% Angora auch 20% extrafeiner GOTS-Merino. Nicht ganz gleichmäßig versponnen, verstärkt der ungleiche Faden zusätzlichen den natürlichen Look des Garnes.



Mein Projekt ist bereits angestrickt. Selten habe ich ein derart weiches Garn verarbeitet.



Das zweite Projekt…

…habe ich im letzten Post bereits angesprochen. Von der Messe brachte ich drei Stränge June Cashmere Garn mit. Das Konzept dieses amerikanischen Unternehmens hat mich derart inspiriert, dass sich auch hier sehr schnell ein Projekt gefunden hat. Bereits auf der Heimfahrt von Köln gingen mir diverse Ideen durch den Kopf, sodass ich, wieder daheim angekommen, sofort loslegen musste.



Auch hier handelt es sich um ein sehr hochwertiges edles Garn. 100% Kaschmir aus Kirgisistan, nach alter Tradition in England versponnen zu einem gleichmäßigen Faden, der sich leicht verstricken lässt. Gefärbt und für den Endverbraucher vorbereitet wird das fertige Garn in Amerika. Ein globales Unternehmen was die Kirgisischen Bauern, als Rohstofflieferant, direkt ein bezieht und unterstützt. Nach Fertigstellung erzähle ich Euch noch ein wenig mehr darüber.



In diesen Monat möchte ich außerdem die schöne Strickschmiede Färbung verstricken. Ich habe Euch zu Beginn des Jahres schon davon berichtet. Leider fällt es mir etwas schwer ein passendes Strickwerk zu finden. Die Färbung ist wunderbar, das Garn unglaublich weich, doch geht es nicht recht voran. Habt Ihr eine Idee?



Welche Projekte habt Ihr in diesem Monat ins Auge gefasst? Welche Garne sind derzeit Eure Favoriten? Erzählt mir davon.

Bis bald 

Kommentar verfassen