Tuch in Rose Quartz und Serenity

Seit einiger Zeit stricke ich verschiedene Formen von Tüchern und Schals. In diesem Beitrag stelle ich Euch nun ein weiteres Tuch vor.

Strickfisch.tuch.rosequartz-serenity.1

Die Form dieses Tuches ist schmaler und asymmetrisch, was durch eine veränderte Zunahmen der Maschen geschieht. So entsteht kein gleichschenkliges Dreieck wie man das von Tüchern eher kennt, sondern es wird ein spitzes Dreieck daraus.

Rose und Hellblau auch RoseQuartz und Serenity genannt, sind derzeit absolut angesagt. Hier kombiniert mit Magenta, setzt der dunkle Ton  lediglich einen zusätzlichen Akzent.

Ich selbst stehe total auf diese zwei Farben und werde sie sicher noch öfter verstricken. Was dabei heraus kommt zeig ich Euch gern zu gegebener Zeit in neuen Posts.


Gestrickt sind nur rechte Maschen, also ein sehr einfaches Design.

Der Farbverlauf beginnt mit hellblau und geht später in rosa über.

Ein Farbblog besteht jeweils aus 20 Rippen (40 Reihen) und beginnt mit hellblau. Der zweite Farbblog wird mit einer Rippe (zwei Reihen rechts) rosa in Reihe 38 unterbrochen. Als nächstes werden 36 Reihen hellblau gestrickt und 4 Reihen rosa. So entsteht nach und nach ein Farbwechsel und die zweite Farbe wird zum Hauptton. Zwischendurch ist ein Farbfenster mit einer weiteren dritten Farbe, in diesem Fall Magenta, gearbeitet. Das führt zu einer Unterbrechung und einem zusätzlichen Blickfang. Wer jedoch lieber ein dezentes Tuch mag,  der lässt die dritte Farbe einfach weg.

Am Schluss ist das komplette Tuch umhäkelt worden, um die Blickfang Farbe noch einmal zu wiederholen. Dadurch wird die Optik des Tuches zusätzlich abgerundet.

Das ist im Grunde schon alles,🤔 also gar nicht schwer.

Strickfisch.tuch.rosequartz-serenity.2

Verwendet worden ist für dieses Tuch Alpaca400 von Lana Grossa.

Ein sehr weiches, Flauschgarn mit hohem Alpaka Anteil und Merino.

Die verwendeten Nadeln hatten die Stärke 5.


Mein persönliches Fazit:

Das Tuch ist schnell gestrickt, anfängertauglich und individuell.

Da ich aber klare Formen bevorzuge, ist dieses Tuch nicht zu einem Favoriten geworden.

Gewickelt ist dieses Tuch jedoch sehr schön, kann aber durch die spitze Form nicht über die Schultern gelegt werden. Mit mehr als drei Farben gestrickt, ist es getragen sicher sehr besonders, da die spitze Seite zweimal um den Hals gelegt werden kann und sich dadurch ein ganz neuer Farbverlauf ergibt.

Wie ist Eure Meinung dazu? Habt Ihr diese Tücher schon gestrickte und welche Form ist Euch am liebsten?

Es grüßt

Unterschrift.StrickFisch.kl

StrickFisch

Ich bin Sandra, schreibe für diesen Blog. StrickFisch zeigt einen bunten Cocktail aus Strickwerk, handgefertigt und größtenteils selbst von mir entworfen. Schön das Du da bist.

More Posts - Website - Facebook

3 thoughts on “Tuch in Rose Quartz und Serenity

  1. Das tuch sieht sehr schön aus . Wie hast du denn die Z umarmen gemacht, damit die Spitze Form rauskommt ? Viele liebe Grüsse

    1. Liebe Claudia,
      Zunahmen erfolgten bei diesem Tuch nur in jeder dritten Hinreihe, also immer in Reihen fünf. Dadurch wird das Tuch wesentlich schmaler und hat am Ende drei unterschiedlich lange Seiten (spitzes Dreieck). Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.