Gastbeitrag: von Strickimicki

4.6
(7)

WERBUNG / umbeauftragt – Beitrag enthält Werbelinks


Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Sind sie originell und witzig macht das Schenken besonders viel Spaß. Und nicht nur hübsche Garne machen uns Strickbegeisterte glücklich, NEIN da gibt es so viel mehr. Kleine Freudemacher und Geschenkideen zum Thema Stricken, Nähen und DIY findest Du zum Beispiel bei Strickimicki.

In diesem Beitrag lernst Du Jens, die Person hinter dem Label kennen. Er stellt uns in einem Gastbeitrages sein Sortiment vor und verrät woher die Ideen für die coolen “Weisheiten” kommen.

Viel Spaß dabei.



Foto: ©Strickimicki

Wo findet man eigentlich tolle Geschenkideen für Strickerinnen und Stricker?

Zunächst möchte ich Sandra einen lieben Dank ausdrücken für ihr Angebot, strickimicki Raum in ihrem Blog zu geben. Natürlich hat auch sie einige von unseren bunten, kleinen Pins mit dem gewissen Wortwitz. 


Foto: ©Strickimicki

Seit sieben Jahren ist ein kleines Team aus Textern, Grafikern und meiner Wenigkeit dabei lustige Geschenke für eine kleine und feine Gruppe von talentierten oder zumindest ehrgeizigen Handarbeiterinnen zu produzieren. Wobei ich eigentlich immer über eine Untergrundorganisation spreche, aufgrund der großen Vernetzung. Gespickt mit Agentinnen aus Leidenschaft und bewaffnet mit Nadeln und Garn.

Und was gibt’s da jetzt?

Witzige Sprüche zum Thema Stricken gibt es zum Beispiel auf Tassen, wenn es sich mal wieder um „Nur noch eine Reihe“ handelt oder „Nicht jetzt, Schatz. Ich stricke“.


Foto: ©Strickimicki

Lustige Postkarten mit Texten wie Gleich gibt’s 2 rechts 2 links“ oder „Ich stricke besser als ich putze“ eignen sich hervorragend zur eigenen Unterhaltung. Die Karte mit der „Maschenqueen“ bietet sich als postalischer Gruß für die beste Freundin an. 


Foto: ©Strickimicki

Für die gute Durchsicht gibt es Brillenputztücher wie zum Beispiel „Endlich wieder Schaf sehen“ oder „All you knit is love“. Die sind dann auch für das Laptop oder das Smartphone geeignet und lassen sich bei 30° in der Maschine waschen.


Foto: ©Strickimicki

Buttons und Pins zum Anstecken unterstreichen immer die gute Figur. Egal ob „Ribbelkönigin“ oder „Masche auf mein Haupt“


Foto: ©Strickimicki

Besonders beliebt sind einige der Etiketten zum Einnähen „Made bei Oma“, gewebt oder aus Leder adelt jedes selbstgemachte Einzelstück“ genauso wie „I did it my way“. Natürlich gibt’s aber noch mehr und das Stöbern lohnt sich.


Foto: ©Strickimicki

Und wo gibt’s jetzt die Sachen? 

Am liebsten natürlich bei Eurem Wollladen des Vertrauens. Sofern sie schon Kunde sind. Ansonsten trefft ihr mich auf einigen Wollfesten und wenn alle Garne reissen noch im Onlineshop unter www.strickimicki.de
Ich freue mich auf Deinen Besuch 🙂



Autorenname: Jens Aldag

Jens Aldag ist ein Hamburger Nordlicht mit einem Hang zu komischen Texten. Er entwirft seit fast 20 Jahren Geschenkartikel für eine breite Masse und seit sieben Jahren nun auch für alle Menschen die gern stricken, nähen, basteln und überhaupt gern werkeln. Begeistert setzt er viele DIY-Ideen um und arbeitet gern mit den Händen, wenn es die knappe Zeit erlaubt.

Instagram / Facebook



Gastbeitrag von Strickimicki. Text: Jens Aldag, Fotos: ©Strickimicki


verlinkt mit: LieblingsstückeMeine Fummeley, Creadienstag,



Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf eine entsprechende Anzahl von Sternen

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Stimmenzahl: 7

Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hier findest Du StrickFisch außerdem.

Schade!

Hat Dir im Beitrag etwas gefehlt?

Was könnten wir besser machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.