Luxusgarn – vom Strang zum Strickstück

4.2
(5)

Edle Handstrickgarne,

 …oder auch Luxusgarn genannt, sind etwas Besonderes für jeden garnverrückten Menschen. Oft ist es Liebe auf den ersten Blick. Wir wollen sie befühlen, sie streicheln und schenken den Knäulen oder Strängen liebevolle Blicke. Ein glückseliges Lächeln auf dem Gesicht. Unsere Sinne spielen einfach verrückt.

Doch was sind eigentlich Luxusgarne? Was ist ihr Geheimnis? Wie verarbeite ich ein Luxusgarn um es optimal in Szene zu setzten?

Dieser Beitrag gibt Dir Tipps bei der Vorgehensweise. Anhand eines einfachen Cowls zeige ich Dir, dass ein edles Garn nicht viel braucht um zu glänzen.  


Luxusgarn-vom Strang zum Strickstück
Cowl aus handgesponnener Kaschmir Faser von LotusYarns

Was sind Luxusgarne?

Es beginnt mit der Faser. Meist tierischer Herkunft, handelt es sich dabei häufig um Rohstoffe (Felle) die nicht in großen Menge gewonnen werden können. Dabei spielt die Region und das Klima, in denen die Tiere leben eine wesentliche Rolle. Egal ob Kaschmirziege, Moschusochse, Vikunja, Yak, Bison oder Alpaka, die Qualität hängt im wesentlichen davon ab, welche Temperaturen den Lebensraum der Tiere bestimmen. Oft leben die Bauern/Züchter in sehr kargen Regionen mit ihren Tieren und der Natur im Einklang. Das Unterfell der Tiere, ist der Rohstoff für die späteren Luxusgarne. In kalten Regionen wächst dieses dichter, ist weicher und voluminöser.

Auf den Seiten von Edler Zwirn werden verschiedene Luxusgarne ausführlich vorgestellt. Es lohnt sich dort vorbei zu schauen.

Typisch für Luxusgarne sind neben einer feinen Struktur, auch ein ursprünglicher, weicher Griff. Oft werden diese Fasern in einer überschaubaren Farbpalette in naturnahen Farbtönen angeboten.


Luxusgarn-vom Strang zum Strickstück
Angora ist ebenfalls ein Luxusgarn und kann in Deutschland gewonnen werden. Angeboten von Seidenhase.

Vorgehensweise

Lass das Garn auf Dich wirken! Hast Du ein Luxusgarn nicht gezielt für ein Projekt erworben, gib ihm und Dir Zeit. Lege es ruhig erst einmal zur Seite. Am besten jedoch nur so weit, dass Du es noch anschauen und befühlen kannst. Wickle es nicht sofort zum Knäul, denn im Strang wirkt die Faser attraktiver.

Finde Dein Garn auf Ravelry. Kennst Du Ravelry? Nutze es. Dieses Portal besitzt eine riesige Datenbank. Du findest dort nahezu jede Qualität. Gib den Namen Deines Garnes in der Kategorie “Garne” (Menü oben) ein und Du erhältst jede Menge Inspiration. Du findest dort Beispiele von Strickstücken, die bereits aus dieser Qualität hergestellt worden sind und erhältst einen ersten Eindruck. Die dort angelegten Projekte informieren Dich darüber, welche Nadelstärke verwendet wurde und wie verschiedene Muster mit diesem Material wirken. Du siehst außerdem, wie das Garn verstrickt zur Geltung kommt. Mit etwas Glück findest Du dort bereits ein passendes Projekt.

Weniger ist mehr! Luxusgarne sprechen ihre eigenen Sprache. Gib ihnen Raum sich zu entfalten. Sei vorsichtig mit Muster und Farbe. Nutze am besten dezente rechts-links Muster. Ein edles Material zeigt seine Schönheit nämlich ganz von selbst.


Luxusgarn-vom Strang zum Strickstück

Der Cowl…

…ist ein unkompliziertes Strickstück. Ganz bewußt habe ich ein einfaches Modell gewählt, um dem Garn Raum zu geben. Verwendet habe ich ein handgesponnenes Kaschmirgarn der Firma Lotus Yarns. Die ungleichmäßige Struktur, die beim Handspinnen entsteht, verleiht dieser mega weichen Faser Lebendigkeit.


Luxusgarn-vom Strang zum Strickstück

Besonders weiche Garne, schenken einem Strickstück leider oftmals wenig Halt. Nimmst Du das Gestrick jedoch doppelt, erhältst Du weit mehr Stabilität. So auch bei diesem Kragen.

Gestrickt habe ich in Runden, einen ca. 50 cm hohen Schlauch. Ein einfaches Hebemaschenmuster aus rechten Maschen sorgt für eine dezente Musterung wenn einfarbig gestrickt wird. Kommt eine weitere Farbe hinzu entsteht ein Streifeneffekt. Das selbe Prinzip funktioniert natürlich ebensogut in glatt oder kraus rechts.


Luxusgarn-Kaschmir Cowl

Ist die gewünschte Höhe (ca. 45-50 cm) erreicht, wird die erste Runde (Maschenanschlag) und die letzte Runde zusammen genommen und gemeinsam mit einem Schmuckrand (ICord) abkettetet.  So wird der Cowl von zwei Seiten attraktiv. Er hält schön warm, besitze Stand und kann flexibel getragen werden. 



In Planung ist noch eine passende Mütze. Danach wird es auch eine detaillierte Anleitung geben.

Fazit: Luxusgarne sind etwas ganz Besonderes. Auch wenn sie oftmals einen stolzen Preis haben, zahlt sich dies in den meisten Fällen aus. Die Strickstücke besitzen Wertigkeit und Eleganz. Du wirst lange Freude daran haben und die Gewissheit das Du der Hersteller dieses tollen Strickstückes bist.



Merken auf Pinterest
Luxusgarn-vom Strang zum Strickstück
Nutze die Grafik um Dir diesen Beitrag auf Deinem Pinterest Board zu merken.


verlinkt mit LieblingsstückeMeine FummeleyMaschenfein


Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf eine entsprechende Anzahl von Sternen

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Stimmenzahl: 5

Hier findest Du StrickFisch außerdem.

Schade!

Hat Dir im Beitrag etwas gefehlt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.