PAULE – Kinder Loop für „Klein gestrickt“ – der Talu Strickwettbewerb

Im September habe ich Euch Talu vorgestellt. Dieses Portal für Selbermacher veranstaltet gerade einen Strickwettbewerb für Blogger. Inzwischen können die ersten Werke angeschaut und bewertet werden. Mein Beitrag zu diesem Strickwettbewerb ist PAULE.



So richtig einfallen wollte mir nach Eintreffen der Materialien kein passendes Strickvorhaben. So kam ein weiteres Kinderprojekt dazwischen, was ich euch schon bald vorstellen möchte. Ich habe in den Monatsmaschen bereits angekündigt das die Kids im diesjährigen Oktober im Mittelpunkt stehen. Ebenso wie Patentmuster. Aus diesem Grund, sollte das Werk für den Talu Strickwettbewerb anders aussehen. 🤔 Das hat nun leider nicht geklappt.

Ein Strickprojekt möchte im Vorfeld richtig geplant sein, um am Ende den gewünschten Erfolg zu erzielen. Drum beschäftigten mich folgende Fragen.

  1. Was möchte ich stricken?
  2. Passt das Garn zu meinem Projekt?
  3. Welches Muster möchte ich verwenden und passt dieses Muster überhaupt zu meinem Garn?
  4. Welche Größe benötige ich und wie hoch wird dabei der Garnverbrauch sein?
  5. Welche Farbfolge möchte ich stricken?

Das Garn, ein Baumwolle/Poly Gemisch, ist sehr weich. Auf der Banderole angegeben ist die Nadelstärke 3,5-4. Persönlich empfand ich diese Nadelangabe als zu groß. Nach diversen Maschen- und Musterproben entschied ich mit Nadelstärke 3 zu arbeiten und ein voluminöses Muster zu verwenden. Nun also doch in weiteres Projekt in Patentmuster.

Für diesen Kragenloop benötigt Ihr ein gestricktes Rechteck. Je nach Größe und Alter des Kindes variieren dabei die Maße des Rechtecks. Dieses ist ca. 20cm hoch und 48cm breit.



Wer mir schon länger folgt, weiß wie wichtig es mir ist, dass Kinder-Accessoires praktisch, flexibel und pflegeleicht sind. Der Loop PAULE ist seitlich nicht komplett geschlossen, sondern nur ca. 10cm. Der Grund dafür ist, dass auch der Brustbereich des Kleinkindes beim Tragen warmgehalten wird. Trotzdem sollte dieses Accessoire schnell und unkompliziert angezogen werden können.

Das hier verwendete Material besitzt keinen Wollanteil. Es wärmt also nicht sehr stark. Daher ein eher voluminöses Muster, um zusätzlich Struktur zu schaffen und dem Kragen etwas Stabilität zu verleihen ohne das er dabei seine Geschmeidigkeit verliert.



Der I-Cord Rand sorgt für einen sauberen Abschluss am Hals. Im Beitrag zum #strickfischkal findet Ihr ein Video wie er gearbeitet wird.



Die benötigten Maschen strickt Ihr aus den Randmaschen heraus und nehmt sie in der nächsten Reihe zum I-Cord Abschluss ab. (siehe Video)



Die mitgelieferten Knöpfe sind jetzt bei meinem Kragen nicht zur Anwendung gekommen, denn ich wünschte ein weniger verspieltes Design.

Natürlich kann derart Loopkragen auch gut mit Knöpfen geschlossen werden, was wiederum eine ganz eigene Optik schafft und verschiedene Möglichkeiten bietet den Schal zu schließen. Ideen wie das geht, findet Ihr hier.

Ich bedanke mich herzlich bei Talu it yourself für die bereitgestellten Materialen und den Strickwettbewerb.



Schaut Euch doch bitte auch die Beiträge meiner Kolleginnen an und stimmt mit ab.

Bis ganz bald

2 thoughts on “PAULE – Kinder Loop für „Klein gestrickt“ – der Talu Strickwettbewerb

  1. Gefällt mir sehr gut, schöne Idee mit der nur teilweise geschlossenen Naht. Ich glaube, ich würde eher Knöpfe verwenden, dann kann das Kind selbst entscheiden, wie weit der Kragen geschlossen ist und der Loop muss auch nicht über den Kopf. Allerdings ist das dann natürlich eher nix für ganz kleine Kinder, die noch nicht selbst Knöpfe zumachen können.

    1. Da hast Du recht Domic. Zudem fördert es die Selbständigkeit der Kinder.
      Ab dem Kindergartenalter könnte das mit dem selber knöpfen gut klappen und die Kids können sich die Knöpfe vielleicht auch noch selbst auswählen.
      Liebe Grüße Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.