Angoraschal – edler Klassiker Marke “Handmade”

Ein besonderer Halsschmeichler

Nun da der Häschenschal fertig und das Garn im Seidenhase Shop erhältlich ist, möchte ich Euch dieses besondere Accessoire auch zeigen. Der Angoraschal ist bereits jetzt eines meiner Lieblingsstück, denn mit seiner Schlichtheit ergänzt er perfekt meine Garderobe und passt zu jeder Jahreszeit.



Garn und Unternehmen habe ich Euch in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt. Gestrickt ist dieser edle Klassiker aus einer Limited Edition von Seidenhase, zusammengesetzt aus 80% Angora und 20% GOTS-Merino. Das Garn ist erhältlich in den drei abgebildeten, ungefärbten Naturtönen Naturweiß, Naturcremebeige und Natursilbergrau.



Die Struktur erinnert an handgesponnenes Garn und verleiht dem Gestrick durch leichte Unregelmäßigkeiten Bewegung und Natürlichkeit. Diese Eigenschaften zeigen sich am schönsten mit glatt rechts gestrickten Maschen. Von aufwendigen Muster habe ich bewusst abgesehen, um das Garn wirken zu lassen. Nach meinem Empfinden würde das Gestrick bei zu viel Dekor verlieren.



Wie ist der Angoraschal gestrickt?

Verbraucht sind hier zwei Stränge des Garns, die nacheinander vergeschickt wurden. Ein einfaches Lochmuster bildet dabei Anfang und Ende des Strickstückes und wiederholt sich je einmal in den Streifen. Der Hauptteil dieses Angoraschals ist glatt rechts (HR. re M; RR li M) gestrickt. Um den Übergang beider Farben weicher zu gestalten, leiten unterschiedlich breite Streifen den Farbwechsel ein. Ein locker, fluffiges Maschenbild ergab sich bei mir mit Nadelstärke 4.



Am Ende entstand ein schickes, zeitloses Accessoires was zu vielerlei Kleidung getragen werden kann.

Auf jeden Fall werde ich auch das reine Angoragarn von Seidenhase verstricken, bin jedoch derzeit etwas unsicher was meine Farbwahl betrifft. Wer es ausprobieren möchte findet hier ein tolles Tuch von Martina Behm alias Strickmich aus dem 100%-igen Angoragarn.


Thema fusseln

Angoragarne fusseln, aufgrund der feinen Häarchen, anfangs recht stark. Das gibt sich jedoch mit der Zeit.

Abhilfe schafft eine Eiskur. Dafür legt Ihr Euer Strickprojekt nach dem Waschen und Spannen für ca. 24 Std. eingepackt in den Tiefkühler. Anschließend das Strickstück erneut waschen und nach dem Trocknen etwas abschütteln. Das Ganze ggf. einige Male wiederholen.

Bitte wascht dieses edle Garn unbedingt in kaltem Wasser von Hand, da es sonst zu Verfilzungen kommen könnte.



 Viel Freude beim Nacharbeiten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.