Juni Nadeln 06/19

WERBUNG|Beitrag enthält Werbelinks]

Alles hat seine Zeit

Es ist ruhig gewesen im Mai. Kein neuer Post, kein neues Design, ein stiller Blog Monat. Mein Instagram Feed hatte ein wenig mehr zu bieten, aber dennoch war ich recht leise. Nun ja…, während ich meine Zeit hauptsächlich zum Stricken nutzte, sind die Neuheiten noch nicht soweit hier veröffentlicht zu werden. Der Juni wird ganz sicher lebhafter sein. Immerhin stehen bereits drei neue Strickstücke in den Startlöchern um sich zu präsentieren.



Mit Projekt eins habe ich einen ersten Teststrick gleich selbst erledigt. So werde ich dieses Design, zu gegebener Zeit, mit gleich zwei geeigneten Materialien hier im Blog vorstellen können.

Passend zur Jahreszeit hat Pascuali ein neues Garn namens Cumbria im Sortiment. Eine Baumwolle/Viskose Mischung, die ihren hohen Baumwollanteil (60%) nicht direkt vermuten lässt. Das Garn bringt eine frische, lebhafte Farbpalette mit und obwohl ich nur selten Baumwolle stricke, ist dieser Faden umgehend auf meinen Nadeln gelandet. Der weiche, fliessende Stoff der sich durch das Stricken ergibt, fühlt sich angenehm kühl an, was ideal für Sommergarderobe ist. Eine Reihe Cumbria Kleidungsstücke kannst Du hier bereits entdecken. Gleichzeitig zeigen Dir die Bilder, welch regelmäßiges Maschenbild sich beim Stricken dieses Materials ergibt.



Im Test befindet sich inzwischen auch ein Projekt des Vormonats aus Falklandwolle. Die Mai Nadel haben dies bereits angekündigt und ich kann es kaum erwarten Dir Garn und Design vorzustellen.

Ebenfalls gerade im Test, das Modell unseres diesjährigen #mfwstrickfischkal. Im August möchten Sandra und ich wieder mit Dir stricken. Das Modell wird erneut unkompliziert und anfängertauglich sein und wie schon im vergangenen Jahr verschiedene Ausführungen für Dich parat halten.



Was wird im Juni gestrickt?

Neben den Vorbereitungen bleibt hoffentlich auch genug Zeit zum Stricken. Um mich nicht zu verzetteln, möchte ich daher im Juni nur ein Projekt ins Auge fassen. Ich habe mich in diesem Jahr dazu entschieden beim PailettenPerlenPlunderFal der Frickler dabei zu sein und ein Strickstück mit Glitzer zu versehen. Nicht meine Komfortzone und sicher kriegst Du gerade grosse Augen, aber eine Herausforderung, auf die ich im Moment große Lust habe. Diese frische, unkonventionelle Aktion bringt ganz unterschiedliche Handarbeiten zusammen und anstatt unter sich zu bleiben haben alle einfach Spaß miteinander. Wer, wie, was sich hinter dieser Aktivität verbirgt und ob Du mitmachen kannst, liest Du hier.



Zum Einsatz kommt dabei nun endlich ein Garn von Atelier Zitron. Diesen deutschen Garnhersteller habe ich vor einigen Monaten besucht und mir ein Bild davon gemacht was Made in Germany auszeichnet. Von meinem Besuch erzählt habe ich in diesem Beitrag. Das verwendete Garn ist eine Mischung aus extrafeiner Merinowolle und Yak. Extrafein sagt es schon, sehr, sehr weich, in Zahlen heißt das 16 Micron. Weicher wäre z.b. Kaschmir mit 14 – 14,5 Micron. Der Glitzerfaden wird in unregelmässigen Abständen, sehr spontan mitgestrickt. So ergibt sich am Ende ein überraschender, fast zufälliger Effekt.



Bist Du bei unserem Sommer Knitalong im August dabei? Hast Du dazu Wünsche oder Anregungen? Verrate es mir in den Kommentaren.


verlinkt mit LieblingsstückeMeine Fummeley, Credienstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere