June Cashmere

[Werbung, Garn wurde zur Verfügung gestellt]

Edles Garn und fairer Umgang

Im Mai erzählte ich Euch davon, dass mir der amerikanische Garnhersteller June Cashmere auf der Messe aufgefallen ist. Das Konzept des Unternehmens, welchem Nachhaltigkeit und ein fairer Umgang miteinander sehr wichtig sind, sowie die Garne und deren einzelne Stationen der Herstellung, sind ungewöhnlich. June Cashmere ist ein noch junges Unternehmen und biete derzeit zwei Garnstärken reinen Kaschmir Fadens an. DK, dies Qualität habe ich verstrickt, besitzt eine Lauflänge von 150m auf 50g, Lace misst 308m auf 50g.

Ich freue mich, über das mir von June Cashmere entgegengebrachte Vertrauen, und danke herzlichst für die Bereitstellung der Stränge .



Die Rohwolle für dieses Garn stammt von Kaschmirziegen aus Kirgistan (Zentralasien). Die Züchter leben und arbeiten dort in kleinen Familienbetrieben, die sich entlang der alten Seidenstraße erstrecken. Aufgrund des rauen Klimas in den Bergen und den langen Wintern ist das Unterfell dieser Kaschmirziegen einzigartig. Seit Jahrhunderten ist in dieser Region die Viehzucht ein lebenswichtigen Teil der Menschen. June Cashmere bezieht seine Rohwolle direkt von den Bauern und unterstützt damit ihre traditionelle Lebensweise.

Das begehrte Kaschmir erhält man durch Auskämmen der Ziegen mit einem solchen Kamm. Die qualitativ hochwertigen Fasern werden dabei aus dem Unterfell der Tiere gewonnen.



Die Weiterverarbeitung erfolgt in Europa. Dabei wird auch hier auf Tradition gesetzt. Das Spinnverfahren was in Schottland nach der Reinigung der Fasern eingesetzt wird, sorgt für den besonders schönen Fall des späteren Strickwerkes. Die letzte Station ist die USA. Dort wird das fertige Garn umweltfreundlich nach organischen Methoden gefärbt.

Man kann darüber streiten, wie nachhaltig ein Produkt ist, was um die halbe Welt gereist ist. Mir gefällt, wie nah die Menschen hier zusammen sind. Schaut einmal auf den Blog von June Cashmere und macht Euch ein Bild davon.



Das Garn…

zu verarbeiten war wunderbar. Nicht nur, dass sich der Faden weich und wertig anfühlt, nein man spürt direkt das hier etwas besonderes über die Nadeln gleitet. Die Geschichte dieses Kaschmir Garnes ging mir während des Strickprozesses immer wieder durch den Kopf und so entwickelte sich das Design ganz von selbst.



Aus drei Strängen, in warmen Herbstfarben, ist ein schlichtes, klassisches Dreiecktuch entstanden. Das Design symbolisiert jede Station, vom Rohstoff bis zum fertigen Garn. Alle drei Schritte sind eng miteinander verbunden. Jede Farbe für einen Ort der Verarbeitung.  Der Zopf  bildet den Mittelpunkt des Tuches und verkörpert wie sehr verflochten alle Drei miteinander sind.



Derzeit ist dieses Garn noch nicht sehr verbreitet in Deutschland. Ihr findet es aktuell bei Wolle Willich, wo die feinere Qualität erhältlich ist sowie im Onlineshop von Strickfuchs.



Mir ist bewusst das dieses Garn einen sehr hohen Preis hat und etwas besonderes ist. Alle angebotenen Farben besitzen eine warme, natürliche Intensität, sind unaufdringlich aber klar. Das Tuch lebt von diesen Farben und seinem schönen Fall. Wer ein Strickstück fürs Leben machen möchte, dem sei diese Garn ans Herz gelegt.



Ein Wort zum Design

Aufgrund seiner Schlichtheit lässt sich dieses Projekt vermutlich mit anderen Garnen problemlos umsetzten. Deshalb werde ich für Euch nach Garnalternativen Ausschau halten und vielleicht gibt es auch bald schon mehr zu berichten. Lasst Euch einfach überraschen.

 

Verlinkt mit

maschenfeinDienstagsDingeCreadienstagHandmade on Tuesday

One thought on “June Cashmere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere