Mini-Dreieckstuch / Halstuch stricken

[WERBUNG|Beitrag enthält Werbelinks]


Klein aber fein

Mini-Dreieckstuch PERLCHEN, habe ich am Beispiel Kindertuch in der vergangenen Woche hier im Blog vorgestellt. Die positive Resonanz auf dieses kleine Accessoire zaubert mir immer noch ein Lächeln ins Gesicht.

Dieses Tüchlein eignet sich nicht nur für die Kleinen, sondern kann ebensogut als Hals- oder Nickituch getragen werden. Wie Du es bindest und welches Material es sommertauglich macht, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Ich selbst trage den kleinen Hingucker unheimlich gern und ergänze damit regelmässig meine Garderobe.



Das kleine Accessoire fand direkt seine Liebhaber. So wurden, kurze Zeit nach der Veröffentlichung der Anleitung, in den sozialen Medien bereits erste angestrickte Varianten von PERLCHEN gezeigt. Ich verfolge die Fortschritte der Strickenden und bin sehr gespannt welche Garne dabei zum Einsatz kommen.


Die Strickanleitung für “PERLCHEN” ist bei Ravelry erhältlich, oder kann direkt über den nachfolgenden Button für 2,95 Euro erworben werden.

Datenschutzhinweis / Impressum Der Verkauf erfolgt über Ravelry. Es gelten die AGB der Plattform Ravelry. Mit klicken auf buy now erkennst Du die Nutzungsbedingungen an und wirst direkt zu PayPal weitergeleitet.



Das Garn

Für das zweite Perlchen Tuch suchte ich nach einem sommerlichen Material ohne Wollanteil. Nicht ganz einfach, da ich Baumwolle, aufgrund der fehlenden Elastizität, ungern auf meine Nadeln lasse. Zudem wird Baumwollgestricktes nach dem Waschen gern mal lappelig. Um dies zu verhindern und eine gewisse Festigkeit zu erhalten, ist es ratsam mit einer kleineren Nadelstärke zu stricken. Dabei wird das Strickbild enger, gleichmässiger und fester. Nun ist es bei einem Accessoire jedoch wichtig einen lockeren, attraktiven Fall zu erreichen, ebenso wie Formbeständigkeit. Und das schaffen tierische Fasern insgesamt einfach besser wie Baumwolle.

Dennoch habe ich bereits gute Erfahrungen mit veganen Strickgarnen gemacht. Mit Nepal beispielsweise, einem Brennnesselgarn der Firma Pascuali. Im vergangenen Jahr wurde dieses Garn unter anderem für den traditionellen Sommer-Knitalong von Meine fabelhafte Welt und StrickFisch verwendet. Ebenfalls zum Einsatz gekommen ist Nepal bei einem der Perlchen Teststricks.

Baumwolle auf den zweiten Blick

Warum nun trotzdem Baumwolle? Die Baumwolle/Viskose Mischung Cumbria ergänzt seit dem Frühjahr das vegane Sortiment von Pascuali und hat mich neugierig gemacht. 60% Baumwolle und 40% Viskose klingt erst einmal nicht neu oder besonders spektakulär. Dennoch fühlt sich dieser Faden nicht wie die uns bekannten Baumwollgarne an. Die Optik erinnert an eine Merino/Seide Mischung. Der Griff ist weich und glatt. Ein seidiger Glanz verleiht dem Garn Wertigkeit.



Was macht Cumbria aus ?

Die Verwendung von Pima Baumwolle, eine hochwertige Baumwollfaser, die bereits von Natur aus seidig und glatt ist. In der Regel wird Glanz und Festigkeit bei Baumwolle durch das Mercerisieren erreicht. Ein chemischer Prozess, dem Baumwolle nach dem Trocknen unterzogen wird.

Bei Pima Baumwolle ist dies nicht notwendig, da die Faser zwar fein ist, aber auch stark. So wird das Endprodukt widerstandsfähig und langlebig. Pima Baumwolle besitzt eine hohe Faserlänge die für eine glatte, glänzende Oberfläche sorgt. Zudem ist die Produktion der Pima Baumwolle umweltschonender wie die anderer Sorten. Dazu kommt gute Hautverträglichkeit und eine optimale Temperaturregulierung.

Der zweite Bestandteil ist Viskose aus Bambuszellstoff. Ein hauptfreundliches Material, welches sich gut verarbeiten und tragen lässt. Bambus besitzt von Natur aus positive Eigenschaften, ist antibakterielle und atmungsaktiv, die Gewinnung ebenfalls umweltfreundlich. Leider bleiben diese Merkmale bei der Herstellung zur Viskose Faser nicht vollständig erhalten, da auch hierfür ein chemischer Prozeß notwendig ist.



Beiden Fasern wurden hier zu einem vielseitigen Garn in frischen, intensiven Farben zusammengefügt, welches sich sehr gut verarbeiten läßt. Sowohl über Holz wie auch Metallnadeln läuft der Faden flüssig und gleichmässig. Das Strickbild ist ebenmässig.

Die Lauflänge beträgt 150m auf 50g und ist mit Nadelstärke 3 angegeben. Dies ist auch meine Empfehlung. Strickst Du jedoch sehr locker rate ich dazu mindestens eine halbe Nadelstärke kleiner zu wählen und Holznadeln zu verwenden.



Für das kleine Perlchen Tuch ist dieses Garn bestens geeignet und sorgt mit seiner lebhaften Farbpalette für Frische und Abwechslung.

Viel Freude damit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere